28.12.12

weihnachtszauber 2012 | *minibook*

24 tage bis weihnachten. so schnell sind sie vergangen. so schnell habe ich mein buch fertiggestellt!



ich habe es genossen, die materialien ohne rücksicht auf eventuelle mißerfolge und ohne großartig über das design und layout nachzudenken zu verbrauchen!

entstanden ist ein ordentliches buch, das nur noch die richtige buchringgröße benötigt. aber das soll jetzt keine selbstkritik sein. woher sollte ich denn wissen, daß ich ausnahmsweise mal keine lust haben werde, nicht flach zu arbeiten... ;)



die 4 acrylseiten, die im ursprung ein eigenständiges album sind, habe ich wie in der workshop-anleitung für die vier adventssonntage genommen und vorbereitet... mit den alphabetstickern HELENA von aufdeineweise.de



ich frage mich, wie das album nur so dick werden konnte.

ok. ich denke, daß ich mir meine frage selbst beantworten kann. ich weiß, daß ich mit den chipboard-teilen und der packung thickers nicht zimperlich war. auch 3D-klebepads mußten hier und da sein...



erwähnte ich, daß ich märchen liebe...?



fotos von unseren beiden stubentigern gehören natürlich auch in das buch.

daß die fotos unscharf sind, finde ich besonders reizvoll. es ist nämlich der moment, der hier für mich zählt.



ein langarmfoto war mir auch noch gelungen. die ausbeleuchtung der parkfläche vor dem möbelhaus war super! ...besser als ich gedacht hatte *freu*


mit diesem werk verabschiede ich mich für das jahr 2012! ich danke meinen treuen lesern von herzen. habt einen guten start in das neue jahr - 2013!

23.12.12

weihnachtszauber | *minibook* - 4. Advent

neues und altes.

was hatte ich mich auf meinen ersten julklapp gefreut. was würde ich schenken? was würde ich geschenkt bekommen... ?


ein geschliffenes windlicht habe ich erwürfelt. es ist wundervoll!
danke!


mein lieblingsadventskranz durfte auch in diesem jahr nicht fehlen... und das obligatorische foto dazu ebenso wenig.

16.12.12

weihnachtszauber | *minibook* - 3. Advent

die geschichten. das journaling.

meine alltagsgeschichten finden sich natürlich in dem december daily wieder. so findet sich ein wort über den fortschritt meines scrapraumes...


... und auch meinen weihnachtskarten, die ich versendet habe, habe ich dieses jahr einen eintrag gewidmet. ich habe auf der auszeit 2012 das embossing mit glitzerpulver für mich entdeckt. ich, die normalerweise mit glitzer nur schwer bis überhaupt nichts damit anzufangen weiß, habe mich dem voll und ganz hingegeben...


mir hat's spaß gemacht!

9.12.12

weihnachtszauber | *minibook* - 2. Advent

die fotos.

es läuft super. die einträge machen sich fast von allein. ich frage mich, warum das nicht schon in den jahren vorher so war. warum habe ich mich so schwer getan?

mein anspruch. aha!
also, daran lag es vermutlich...

ich stand vor der entscheidung, wie ich die fotos entwickeln lassen wollte. onlinedienst, schnellausdruck am kodak-kiosk oder heimdrucker? so entschied ich mich für ein schnelles aber doch akzeptables ergebnis: ausdruck am kodak-kiosk. ich wußte, daß ich ohne vorliegende fotos spätestens nach dem ersten drittel das handtuch schmeißen werde...

mir wurde klar, daß ich bei projekten dieser art am besten mit dem kodak-service fahre.


abends kuschle ich mich am liebsten in meine decke ...


... oder freue mich auf eine selten gute mahlzeit. der höhepunkt der woche war jedoch dieses foto...



grüßle *wink*

2.12.12

weihnachtszauber | *minibook* - 1. Advent

der rohling.

für mein buch "24 tage bis weihnachten" habe ich ein workshop-kit herausgekramt, das wohl das älteste unbenutzte kit ist, das ich habe. obgleich mir die größe 7"x7" ein wenig zu klein erschien, habe ich es dennoch in angriff genommen...



das cover hat mich etwas auf trab gehalten, da die farbe (crackle paint) schon bei geringster berührung wegbröckelte und die pappe wieder zum vorschein kam. da ich aber unter allen umständen einen weißen untergrund für mein weichnachtsbuch haben wollte, habe ich es mit weißem cardstock (bazzill white orange peel) bezogen.

:)



die ersten beiden tage laufen wie geschmiert: ich habe einen neuen bäcker entdeckt. der duft und vor allem der geschmack der brötchen lassen mein herz höherschlagen. und, wir machen es uns gemütlich auf dem sofa... bei einem guten film.

1.12.12

meine farbpalette | *dezember* 2012

der dezember wir kühl,
sehr kühl...


viel blau und ein hauch von einem hellen grün habe ich mir herausgesucht und zusammengestellt. ich freue mich aufs verarbeiten!

1.11.12

meine farbpalette | *november* 2012

meine novemberpapiere sind in erster linie blau und grün. dazu nehme ich etwas in creme und graubraun dazu. das rundet meine herbstauswahl ab.



ich liebe diese kombination.

27.10.12

herzform.

letzten samstag habe ich ein herz gefunden.

wo?
an einem unserer stuhlbeine...


währenddes sind auch ein paar neue fotos von amadeus entstanden...


es war wieder einmal das licht, das so schön und interessant in unsere küche hineinfiel und mich weitere fotos machen ließ.

*klick*

24.10.12

mein aktuelles projekt | *minialbum revised*

mein aktuelles projekt hat mit der für diesen monat zusammengestellten farbkombination nicht im entferntesten zu tun. aber das spielt eine untergeordnete rolle... gar keine, um genau zu sein!

meine aufgabe, jeden monat ein eigenes papierkit zusammenzusuchen, mußte ich aufgrund dringender umbaumaßnahmen zunächst nach hinten schieben. das ist soweit bekannt. es brachte einfach keinen spaß, daß ich meine sieben sachen von überall im zimmer hervorkramen mußte, obwohl ich sie gerade eben in kisten und kartons verstaut hatte. es war klar, daß dieses nur ein vorübergehender aggregatzustand sein sollte, aber schön war es nicht.

dennoch fiel mir ein größeres papierpaket in die hände, das ich nicht wie die anderen sachen verstaut habe. das paket umfaßte eine ganze papierserie, das ich aus voller überzeugung gekauft hatte. mit dabei waren rub-ons, brads, stempel und chipboard sticker. ich hatte es nach all den monaten noch immer nicht verbraucht.

ich spreche bewußt in der vergangenheit. ich hatte es noch nicht verbraucht.

mit dem "fundstück des jahrhunderts" war ein neuer gedanke geboren:

enjoy your stuff & celebrate it!

was nützen einem die besten papiere, die besten werkzeuge und die besten ideen, wenn man sie nicht nutzt? nichts.

ich stellte mir die frage: "worauf wartest du, daß du (endlich) dieses papier benutzen willst?" ok, besseres wetter wäre schön... und wenn ich mal zeit habe... oder ich bessere fotos habe...

nein, ganz im ernst: ich habe mir gesagt, daß der richtige zeitpunkt jetzt sei und ich die besseren richtigen fotos längst in einem album verarbeitet habe. das dumme war nur, daß mir dieses album von anfang an nicht richtig gefallen wollte. die fotos hatten sich verbogen. ich mußte aus einem album am ende zwei machen, weil ich keinen draht hatte, der groß genug für die bindung war. also war es schon von vornherein ein schlechter kompromis gewesen. shit happens!

aber jetzt war sie da!
meine chance!

jetzt hatte ich die chance, all das zu ändern, was mich an dem blöden album störte.

und ich hab's getan.

einfach so!
ohne mit der wimper zu zucken.

wie immer brauche ich für mein journaling noch etwas mojo... aber ganz ohne ein foto will ich mich nicht davonstehlen.

neu! ♥

alt! (*klick*)

das album ist noch nicht mal ganz fertig und ich liebe es schon jetzt. allein das cover ist mir eine wonne. love it!

*wink*

21.10.12

halbzeit.

mit dem wunsch, einen rollkontainer und 2 einfache flaschen bei ikea zu kaufen, sind meine mom und ich direkt los ins einrichtungskaufhaus. nach 90 minuten hatte ich zusätzlich meine beiden wunschschränke auf zwei weitere wagen geladen gehabt. was mußte meine mom auch mit mir in die "fundgrube"... ?

heute bin ich dankbar!

meine alben, meine papiere, meine stempel und meine stanzer dürfen endlich eine artgerechte materialhaltung genießen. kein staub, kein licht und keine wilden offenen schrankwände stören. mir gefällt, was ich sehe!

yes, i like (a lot) what i see!

ich habe die gelegenheit des wundervollen wetters genutzt, um erste aber vor allem vorzeigbare fotos von meinem neuen alten reich zu machen...


offene regale wirken auf mich wie ein großes buntes chaos. schlimm! darum ich bin ein freund geschlossener regale.

schlicht. fertig. schön.
schön ruhig... !


kurzfristig darf die lampe stehen, wo sie steht, da sie wertvolles licht spendet. hauptsache, ich habe meinen kleinen schrank, wo ich ihn haben wollte. der krempel darauf verschwindet auch noch. er is sozusagen temporärer natur ;)


auf dieses kleine eck reduziert - mit rose in der vase und schicken schächtelchen und gläsern - fühlt sich mein raum wirklich wie mein raum an...


ein blick in den großen schrank verrät, daß ich mit der umbaumaßnahme hauptsächlich meine/unsere alben in sicherheit bringen wollte...


... ach ja! mein papier braucht natürlich auch einen lichtgeschützten ort. selbstredend.

es fehlt mir nur noch ein cropper hopper paper holder und dann sind meine papierboxen vollzählig angetreten.


in dem kleinen schrank habe ich erst einmal das "reingeschmissen", was mir unmittelbar vor den füßen lag: ein paar papier- und plastikboxen mit fertigen minialben und allerlei scrapbooking-resten.


sieht er nicht toll aus?
sieht er nicht wunderwunderschön aus?

mein alex.
- und ICH habe ihn zusammengebaut.


so!

meine schrankwand steht.
halbzeit.

ich freue mich jeden tag, etwas zeit in meinem raum zu verbringen. ob das nun bügeln oder scrapbooking ist, ist mir egal. die übergänge sind fließend. das wichtigste ist doch, daß...

mir gefällt, was ich sehe.

*wink*

19.10.12

auszeit 2012 | *minialbum*

neben der fest eingeplanten atc hatte ich mir einen fertigen minialbum-rohling eingepackt, den ich nur zu verzieren und mit fotos zu füllen hätte.

für alle fälle.

;)

das album stammt aus einem vergangenen danipeuss-online-workshop, das ich nie gefüllt hatte. doch jetzt ist es zu meinem AUSZEIT-ALBUM 2012 geworden.


daß ich meinen titel so einzigartig gesprenkelt und vor allem plastisch darstellen konnte, verdanke ich wieder meinen tischnachbarinnen: gabriela, sandra und jazzica.

zuerst durfte ich die neue schablone von gabriela einweihen. so habe ich den schriftzug 3 mal aus dem gleichen papier (weiß) gestanzt und übereinander geklebt. das gibt mehr höhe. auch dieses war ein heißer tip von gabriel. danke!

dann habe ich den dreifachen papierschnipsel in orangefarbene stempelfarbe gehüllt und mit ein paar sprühfarbesprenklern überzogen. das sah schon mal sehr nach meinem geschmack aus, zumal ich unbedingt etwas in orange auf dem deckel haben wollte. das finish ist ein klares embossing-pulver, das ich unter strengster anleitung von sandra vollbracht hatte. unfallfrei!

die 3 kleinen sternchen sind ein geschenk von jazzica und das tüpfelchen auf dem i.



ich danke euch dreien!

ohne eure unterstützung wäre das album nicht, was es jetzt ist...
denn es bedeutet mir jetzt so viel mehr...

love it!

besonders die farben der innenseiten sind sowas von meins... *schmacht*



...selbst mein kitschigstes washi tape paßt.
das finde ich großartig!

ich bin an sich washi-tape-resistent. aber hier? hier nicht!
dieses washi tape gehört zu diesem papier und zu diesem album. kitschig hin oder her.

die kombination fühlt sich richtig an.



... und es ist ein verdammt gutes gefühl.

*wink*

übrigens.
das papier ist 13 x 19 cm groß und kommt von color conspiracy. es nennt sich "stamp paper pack". hier könnt ihr es noch kaufen!

17.10.12

[ringsum] ...mein lieber alex.


Mein lieber ALEX,

wenn ich gewußt hätte, wie schwer Du bist, hätte ich dich nicht allein aus dem Regal gewuchtet.

Wenn ich gewußt hätte, daß ich einen Hammer brauche, um Deine Plastiknägel (Plastik! Alle Achtung!) an den Schubladen einzuschlagen, hätte ich dich zuerst damit begonnen und nicht mit Deinem Korpus... abends um 22.00 Uhr.

Wenn ich gewußt hätte, wie einfach Du zu verschrauben und auf die Beine gestellt bist, hätte ich Dich schon längst heimgeholt... OK. Deine rollenden Füße mit je 4 Schrauben zu befestigen, waren schon eine Herausforderung für mich. Puhh! Dennoch haben sich die Mühen gelohnt!
Auf eine kreative Zweisamkeit samt Stempel, Stanzer und Stempelkissen!

*Dinchen*
Buchhorst, 8. Oktober 2012

glücklich,
daß endlich ordnung in meinem zimmer einzieht!

love it!

15.10.12

auszeit 2012 | *ATC*

dieses jahr war ich nicht mit großen plänen zur auszeit gefahren, nein. aber eine aufgabe hatte ich mir definitiv fest vorgenommen - auszeit-flash hin oder her *zwinker*:

eine artist trading card.

von einem albumprojekt, das ich 1 woche zuvor bis auf das journaling abgeschlossen hatte, waren 7 brads übrig geblieben. "perfekt!", dachte ich. "die anzahl, wieviele es von der atc geben wird, steht schon mal fest. der rest findet sich... auf der auszeit."

gesagt. getan.

gleich an dem ersten abend (freitag) habe ich diese atc kreiert und verschenkt...


atc: glitzerapfel.
limitiert: 7.

...naja, fast verschenkt ;)

die liebe jazzica hatte sich am sonntag noch hinreißen lassen, für uns 4-mädels-an-einem-tisch ebenfalls eine atc zu machen. danke!

(auszeit 2012 - *freu*)
limitiert: 4.
fazit. je kleiner und präziser meine pläne sind, desto größer ist die wahrscheinlichkeit, daß ich mein ziel erreiche.

*enjoy the small stuff*
... oder wie war das ;)

12.10.12

[ringsum] fast is fine, but...

vor 2 wochen sah es hier so aus...

coolster scraptisch in town!

an meiner schrillen scraptischsituation hat sich bislang nichts verändert. im wechsel finden ironing- und scrapbooking-sessions statt. ich liebes es - irgendwie!

da ich keinen platz habe, größere dinge links oder rechts dauerhaft abzulegen, räume ich sie gleich wieder dorthin zurück, wo ich sie weggenommen habe. daß das meistens der fußboden ist, stört mich nicht weiter. ich find's cool so! ich habe ein handikap, das keines ist.

der blick von meinem arbeitsplatz aus...


ich habe voller vorfreude auf eine leere wand geschaut. vor meinem geistigen auge stand genau dort eine kleine schrankwand, die all meine schätze behüten würde. was habe ich mich drauf gefreut!

der punkt 1 meiner einkaufsliste war konkreter geworden.

  • 1 mittleres BESTÅ Regal mit Türen
  • 1 kleines BESTÅ Regal mit Türen

wenn pläne präziser werden, macht es mich glücklich. je klarer das ziel, desto einfacher weg. daß fotos dabei helfen, zeigt folgende versuchsreihe.

das experiment.
sieh dich um! fotografiere und halte fest, was du siehst, ganz egal was es ist!

also, 'kamera raus!' und den richtigen moment abpassen, dachte ich...

foto | #1

'die sonne
wirft so einen genialen schatten auf mein zeug!'
*klick*

foto | #2

'oh! was steht denn da tolles
auf meiner schneidematte?'
*klick*

fast is fine, but accuracy is everything. (wyatt earp)

ich bin immer wieder überrascht, wie einfach im grunde der blick für solche dinge sein kann, wenn man will - und sich darauf einläßt.

besser is', oder?!

love this!

p.s. platz ist in der kleinsten hütte. und schlafen läßt sich's überall ;)

*wink*